Blog

Produktneuheit: Software Development Toolkit (SDK) – Die sichere Infrastruktur für Health Apps

HealthDataSpace bietet App-Entwicklern ein sicheres Software Development Toolkit (SDK) als Backend-Lösung an.

Damit erhalten App-Entwickler ein komplettes Backend für die datenschutzkonforme Datenspeicherung und Datenkommunikation. Das ist wegen der strengen Datenschutzbestimmungen in der Medizin besonders für Health Apps interessant. Die Idee dazu entstand im Rahmen der Kooperation mit dem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Forschungs- und Innovationsnetzwerk SmartHealth. „Als Gesundheits-IT-Unternehmen steht für uns das Wohl des Patienten im Mittelpunkt, daher ist es nur konsequent, dass wir uns für sichere Gesundheits-Apps einsetzen. Mit unserem Software Development Toolkit unterstützen wir die Start-Ups und Forschungsgruppen bei SmartHealth genau in dem Bereich, in dem die meisten von ihnen nach einer Lösung suchen.“, erklärt Rainer Kasan, Gründer und Gesellschafter der beiden Betreiberfirmen Telepaxx und Digithurst.

HealthDataSpace als sichere Backend-Lösung für Apps

Mit dem Entwicklungs-Toolkit für die datenschutzzertifizierte Health Cloud nutzen Programmierer HealthDataSpace einfach als Backend für ihre eigenen Apps, vor allem im Gesundheitsbereich. So speichern sie bequem Daten, teilen diese mit anderen, verschlüsseln oder entschlüsseln die Daten oder tauschen sich per secure messaging darüber aus. Die Einbindung in die eigene App ist sehr einfach für Android, iOS sowie Desktop-Applikationen möglich. Damit konzentrieren sich App-Entwickler auf das Frontend, um Infrastruktur und Datenschutz kümmert sich HealthDataSpace. Dank ihrer Hochverfügbarkeit sind App-Entwickler damit auch in Sachen IT-Sicherheit auf der sicheren Seite. Darüber hinaus dürfen Betreiber bei der Vermarktung ihrer mit HealthDataSpace entwickelten App auf dessen Datenschutz-Gütesiegel hinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.