Blog

Fast Fact: 90 Prozent der Patienten stimmt Datenspende zu

Fast 90 Prozent der Menschen in Deutschland willigen ein, ihre Daten unter bestimmten Voraussetzungen auch der privatwirtschaftlich getragenen Forschung zu spenden. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 1.193 Personen in Deutschland ab 16 Jahren.

Demnach sagen nur 8 Prozent, ihre Daten grundsätzlich nicht für die private Forschung freigeben zu wollen. Das erst kürzlich verabschiedete Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) ebnet den Weg für die Datenspende. Patienten können ab 2023 ihre in der elektronischen Patientenakte gespeicherten Daten freiwillig pseudonymisiert der medizinischen Forschung zur Verfügung stellen. Den ganzen Beitrag lesen >>

 

Foto: pexels.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.